Haltung

Aufgerichtet und im Austausch mit der Umwelt sein

Die Füsse bilden die Basis im Kontakt zum Boden. Die Aufrichtung gegen die Schwerkraft fordert vielfältige Gleichgewichtsreaktionen. Fehlende Bezugnahme zum Boden ist häufig Ursache für Haltungsschwierigkeiten. Über- oder Unterspannungen entstehen und behindern den Atem. Steht der Mensch in wachem Austausch mit der Umwelt, regulieren sich seine Grundspannung und gleichzeitig der Atemfluss.

 

Die ORB Medau begleitet Menschen auf dem Weg, die Wahrnehmung zu verfeinern und mit wachen Sinnen auf sich ändernde Situationen zu reagieren.

 

Durch wahrnehmende Haltungsarbeit eröffnen sich vielfältige neue Handlungsmöglichkeiten und Verhaltensweisen. Dies ermöglicht zum Beispiel, mehr Boden unter den Füssen zu haben, besser mit Nähe und Distanz umzugehen oder zunehmend den eigenen Standpunkt vertreten zu können. Dabei werden schmerzhafte oder überlastete Strukturen im Organismus entlastet. Situationsgemässes Verhalten im Alltag wird unterstützt.